Beschwerdebriefe, die die Welt nicht braucht

Sehr geehrter Herr oder Frau GEZ!

Heute muß ich mich einfach mal bei ihnen beschwehren. Ich habe mir auf Anraten meines Fla…Fachverkäufers im Elektronikmarkt einen Dicketal-Rehzifer gekauft, weil ja seit gestern nun Dicketalfernsehn durch ihren Sender abgestrahlt wird. Alles wurde gestern von Fachläuten eingerichtet, tatsächlich war nach kurzer Zeit (ca. 20 Minuten Programmsuche) auch ein Sender namens Artig (oder so) zu sehen. Mit einem französchischen Film voller nackter… Lassen wir das!

Heute nun will ich den Film weitergucken, weil mein Fachverkäufer gesagt hat, das ginge nun mit Teimschifting (hab’s nicht so ganz verstanden, soll aber funktionieren). Aber stattdessen sehe ich nur ein schwarzes Bild. Mein Nachbar meinte, das wäre bei ihm auch, wohl so eine Art Sendung über moderne Kunst. Aber als sich nach vier Stunden und 45 Minuten noch nix geändert hat, fingen mein Nachbar und ich an zu grübeln, ob das Dicketalfernsehen überhaupt noch funktioniert.

Es könnte nämlich sein, dass wir hier in Ronshausen das Dicketalfernsehn nicht sehen können, weil Ronshausen in einem dünnen Tal liegt. Das Dorf ist von Ost nach West, oder West nach Ost ca. 6,5 Minuten Autofahrt lang, aber von Nord nach Süd (oder Süd nach Nord) nur ca. 20 Sekunden Autofahrt.

Ich kann doch nicht aufs Dach klettern und die Antenne in die andere Talrichtung drehen mit meinen 69 Jahren! Und mein Fachverkäufer, die faule Sau, hat gesagt, das brauche man gar nicht, was ich ihm aber nicht glaube.

Also, Herr oder Frau GEZ. Ich gebe ihnen nun das Ultimatum, das Dicketalfernsehn wieder abzuschalten und den alten Zustand mit dem Anna… Anal…na, dem Dünnetalfernsehn wieder herzustellen. Und zwar schleunigst!

Hochachtungsvoll,
Erwin M. Üffelkopp,
Ronshausen

Advertisements

Spielen Sie mit! Hier können Sie nur verlieren…

Es scheint ein ungeschriebenes Gesetz der Savanne zu sein, dass die einen, die Schwachen, das Futter sind und die anderen, die Starken, die Futterverwerter…

Gewinnspiele gab es immer. Meine Mutter hat mir einmal erzählt, dass sie in den sechziger Jahren immer das Preisrätsel einer großen Frauenzeitschrift mitgemacht hat. Dort konnte man als Hauptpreis zum Beispiel eine Orangenpresse (Handbetrieb) oder einen Sahneschläger (Handbetrieb) gewinnen. Tja, unsere Altvorderen hatten noch hehre Ziele.
Weiterlesen

George – Alle Jahre wieder…

Es weihnachtet. Ein untrügliches Zeichen dafür sind die vielen bunten Lichter, die Städte und Dörfer verzieren, die leuchtenden Kinderaugen vor den Schaufenstern der Spielzeuggeschäfte, die Erhöhung der Anzahl an E-Mails, die Groß- und Größtpackungen Viagra (direkt vom Erzeuger) anpreisen – und die täglich wiederkehrende Qual im Radio. Sie wissen schon… „Last Christmas, i gave you my heart…“
Weiterlesen