Who is worse – Catholics or ISIS?

In the course of some discussions on a recent podcast, an intriguing mention got me thinking … not really a new idea, but …

The christian church’s – well, mostly, the Catholic Church – stance on contraception isn’t new. Preventing a pregnancy for them is sort of like murder. Even if there is no person (with how broad a definition of „person“ you want to work) whom you could murder. Murder. Premeditated Murder. Which is why especially in Africa, with its overpopulation (compared to the scarcity of food and clean water) and in the last 30+ years HIV/AIDS, most rationally thinking people have or would criticize the policy against any kind of contraception.

The comment in the podcast on who killed more people, the Pope (as Catholicism’s worldly leader) or ISIS, had me wonder about some numbers … and I wasn’t really surprised by what I was able to find …

Weiterlesen

Und wieder einmal ist ein Bauernopfer zu beklagen …

Das hat ja mal nicht lange gedauert … kaum waren die Ermittlungen der Bundesanwaltschaft mit deren Leitfigur Generalbundesanwalt Range gegen die Betreiber der Plattform netzpolitik.org bekannt geworden, schwappten die Wellen der Empörung hoch – sicherlich zu recht, und ebenso sicherlich eigentlich noch nicht hoch genug. Nachdem sich alle Beteiligten (also Maaßen als der den Stein ins Rollen gebracht habende, Range, sowie Minister Maas als Range’s „Vorgesetztem“) angesichts der Empörung der Öffentlichkeit verteidigt und die Schuld einem der anderen zugewiesen hatten, ging Range mit seiner Verteidigung wohl etwas weit – für Maas zu weit.

Weiterlesen

Lächerlich, Lächerlicher, Generalbundesanwalt

Nachdem ja bereits kürzlich der deutsche Generalbundesanwalt Range verlauten ließ, daß die von Wikileaks vorgelegten Beweise als solche von ihm nicht akzeptiert würden, sah er sich anscheinend angesichts neuer Informationen und dem Angebot von Wikileaks-Gründer Assange, gegenüber dem NSA Untersuchungsausschuß auszusagen, genötigt, mal doch wieder so zu tun als täte er was. So heißt es heute, daß er wohl doch noch auf der Suche nach Beweisen wäre.

Weiterlesen

NSA – unschuldig, bis die Schuld … ach nee, per Definition unschuldig

Gerade kommt es mal wieder durch die Nachrichtenagenturen und Online-Dienste – Generalbundesanwalt Range will – wie schon bei den Hinweisen auf das Abhören des Kanzlerin-Handies – ein. Auch diesmal gibt es anscheinend angeblich, trotz der detaillierten Informationen von der Enthüllungsplattform Wikileaks, keine ausreichenden Belege für die Abhörtätigkeiten des NSA. Die Zahlenkolonnen würden hier nicht ausreichend, man bräuchte schon Abhörprotokolle der NSA, und zwar als „Originale, nicht Kopien“.

Man fragt sich als „normaler Mensch“, was hier abgeht. Jeder kleine Übeltäter, über den für weitaus geringere Vergehen auch nur Ansatzweise ähnliche Unterlagen vorliegen würden, wäre schon längst in U-Haft oder vor Gericht, die Belege (die in dieser Form wohl kaum erfunden sein könnten – woher bekäme man die wiedergegebenen Informationen in dieser Fülle her?) würden vermutlich schon für eine Verurteilung genutzt werden.

Weiterlesen

Überraschung – EU verschwendet Geld!

OK, vielleicht ist es nicht wirklich überraschend. Zumindest nicht für Menschen mit einem deutlich zweistelligen oder gar dreistelligen IQ. Die Frage ist wie üblich nur: Wofür diesmal? Offensichtlich ist es mal wieder jemandem aufgefallen. Und zwar bei den Investitionen rund um erneuerbare Energien.

In einer Studie der McKinsey Unternehmensberatung wurde festgestellt, daß durch die unkoordinierte Förderung beim Aufbau von Anlagen zur Energiegewinnung Milliarden Euro verschwendet wurden. Allein im Zeitraum von 2000 bis 2010 sollen es 140 Milliarden gewesen sein. Ursache hierfür ist, daß die Förderung Europa-weit „per Gießkanne“ erfolgt, anstatt die örtlichen/regionalen klimatischen Gegebenheiten zu beachten. So erzeugen zum Beispiel Photovoltaik-Anlagen in Spanien durchschnittlich etwa 65% mehr Leistung als in Deutschland, dennoch stehen in Deutschland sechsmal mehr davon als in Spanien. Eine Folge von blindem Aktionismus ohne Sachverstand. Hauptsache es sieht so aus als würde man was sinnvolles tun. Oder überhaupt irgend etwas tun.

Weiterlesen

Endlich verfügbar: Medizin zum Aufmalen!

Gerade kam mir auf Twitter ein Posting unter, das ich im ersten Moment für eine Satire hielt:homoeopic Das Titelbild des Buches „Homöopathie zum Aufmalen“. OK, Homöopathie ist nicht erst seit gestern Grund für Diskussionen, wissenschaftliche Untersuchungen (und gesunder Menschenverstand) legen nahe, dass Dosen von Medikamenten die knapp unter der Nachweisgrenze im Körper liegen nicht wirklich wirken, positive Effekte entstehen ausschließlich durch den Placebo-Effekt. Weiterlesen

Was so ein bisschen bedrucktes Papier ausmacht …

Es begab sich aber zu der Zeit, als ein mutmaßlicher Verbrecher vor dem Gericht des ehrenwerten Richter Davies in Liverpool stand um sich gegen den Vorwurf des Einbruchs/Diebstahls zu verteidigen. Soweit eigentlich noch nichts Besonderes. Die Verhandlung mit Verteidiger, Ankläger und Geschworenen lief ganz regulär ab, bis dann die Aussage des bestohlenen Geschäftsinhabers Kerim Kurt gehört wurde. Doch dann geschah das UnglaublicheWeiterlesen